Intervention bei Mobbing und Respektlosigkeit in der Schule

Mobbing und Respektlosigkeit verhindern
1. Nehme zwei wunderschöne Äpfel, die gleich aussehen:

ApfelKopie von Apfel

  1. Sorge dafür, dass ein Apfel innen braun wird. Das kannst du erreichen, indem du z. B. den Apfel „unsichtbar“ anritzt oder mit einer Nadel an viele Stellen in den Apfel stichst oder spritze braune Farbe in den Apfel.
  2. Lege den von dir präparierten Apfel für einige wenige Tage in deinem Klassenraum in eine Ecke auf den Fußboden.
  3. Wenn der Tag gekommen ist, an dem du „Mobbing und Respektlosigkeit“ erklären willst, lege die beiden gleich aussehenden Äpfel auf den Tisch.
  4. Stelle deine Frage so, dass deine SuS keinen Unterschied der beiden Äpfel erkennen können. (Beide Äpfel sehen gleich gut aus).
  5. Jetzt sage deinen SuS, dass der Apfel, den du präpariert hast, ein hässlicher, ekeliger, widerlicher Apfel, von einem schlechten Baum ist.
  6. Nun ist der Moment gekommen, dass deine SuS deine Aussagen nicht nachvollziehen können. Sie runzeln vielleicht mit der Stirn … Das soll so sein!
  7. Bitte deine SuS nun, den von dir präparierten Apfel zu beschimpfen, z. B. mit Kommentaren wie: „Du bist hässlich“. „Du bist widerlich“. „Du bist ein ekeliger Apfel“. Deinen SuS wird schon etwas einfallen 😉
  8. Jetzt zeige auf den anderen Apfel und sage deinen SuS, dass dies ein schöner, leckerer, gut aussehender, schmackhafter Apfel von einem guten Baum ist.
  9. Auch hier sollten deine SuS etwas irritiert schauen. Irritation ist für Veränderungen sehr gut.
  10. Bitte deine SuS nun, den „schönen“ Apfel zu loben, z. B. mit Aussagen wie: „Du bist wunderschön“. „Du schmeckst lecker“. „Du bist der beste Apfel“. Auch hier wird deinen SuS genug einfallen 😉
  11. Jetzt teile zuerst den „schönen“ Apfel mit einem Messer in zwei Hälften. Wichtig ist, dass der Apfel von innen frisch aussieht. Sage dabei, dass es sich hier um den Apfel handelt, der die guten Aussagen von deinen SuS erhalten hat. Dir werden bestimmt viele positive Aussagen deiner SuS in Erinnerung geblieben sein, die du jetzt wiederholen solltest.
  12. Nun teile den von dir präparierten Apfel in zwei Hälften. Es sollte jetzt zu sehen sein, dass der Apfel von innen braun ist. Sage dabei, dass es sich hier um den Apfel handelt, der die schlechten Kommentare von deinen SuS erhalten hat. Dir werden auch hier viele negative Aussagen deiner SuS in Erinnerung geblieben sein, die du jetzt wiederholen solltest.
  13. Jetzt ist es an der Zeit, dass du die Metapher benennst. Spreche jetzt im Singular. Damit erreichst du, dass jeder Schüler direkt angesprochen wird. Nutze die Worte innerlich, äußerlich und zerbrochen. Sie haben Wirkung.Du kannst sagen, dass es bei dir, wenn du beschimpft und gemobbt wirst, innerlich genauso aussieht, wie in diesem braunen Apfel. Äußerlich siehst du gut aus, obwohl er innerlich bereits zerbrochen ist. (Dir werden hier sicherlich weitere passende Worte einfallen).
  14. Lass diese Intervention auf deine SuS wirken. Schweige eine Zeitlang. Wenn du die Möglichkeit hast, in der Schweigephase Entspannungsmusik zu hören, ist das super.

Achtsame Worte im Klassenzimmer

Achte auf deine Worte. Sie können stärken oder schwächen. Gestern hörte ich, wie eine Lehrerin zu ihrer 9-jährigen Tochter sagte: „Du stehst immer da, wo man dich nicht gebrauchen kann!“ Das Mädchen weinte, woraufhin die Mutter sagte: „Du musst dich nicht immer mitten in den Gang stellen, bleibe an der Seite stehen.“

Das Mädchen erwiderte: „Ich will aber auch mal im Mittelpunkt stehen und beachtet werden. Nie werde ich gesehen.“

Mit dem Wissen, wie Worte wirken und welche Worte stärkend oder schwächend sind, wäre das nicht geschehen! Worte sind Suggestionen und prägen den weiteren Lebenslauf; auf bewusster und unbewusster Ebene. Die Ausbildung zum SchülerCoach für Lehrer/innen gibt dir Handwerkszeug, wie Worte stärken, fördern und motivieren: www.nlp-transfer.de

RKS-Karten für Selbst- und Einzelcoaching

RKS-Karten_Einzelcoaching_Selbstcoachng_Bildkarten_Impulskarten_Institut_Coaching_Institut_NLP_Transfer_Adelheid_Ruppelt_Hildesheim_Hannover

Die RKS-Karten fördern Resilienz, schaffen Klarheit und stärken den Selbstwert. Sie eignen sich hervorragend zum Einzel- und Selbstcoaching. Durch die Visualisierung gelingt es, Ziele mit Erfolg zu erreichen. Du kannst die RKS-Karten unter folgemden Link erwerben: www.nlp-transfer.de

Nonverbales Klassenzimmer Management

Nonverbales-Klassenzimmer-Management

Im Institut für NLP & Coaching bei Adelheid Ruppelt in Hildesheim trainiert Pearl Nitsche Lehrerinnen und Lehrer mit nonverbalen Techniken für ein erfolgreiches Klassenzimmer Management.

Es werden Methoden vermittelt, um ruhige Schüler zu aktivieren und zu motivieren, Ruhe im Klassenraum zu etablieren und somit Stress zu reduzieren.

Die nächste Ausbildung für Lehrkräfte „Trainer/in für Stressreduzierung und Stressmanagement für Lehrer/innen“ startet am 24.08.16 im Institut für NLP & Coaching in Hildesheim: www.nlp-transfer.de

Stressmanagement für Lehrerinnen und Lehrer als eBook

Stressmanagement_fuer_Lehrer_Kindl_eBook_Adelheid_Ruppelt_Hildesheim_Institut_fuer_NLP_und_Coaching_nlp_transfer

Das eBook enthält Tipps für Lehrerinnen und Lehrer und ihre Schüler, wie sie mit Stress gelassener umgehen können. Auf die „innere Haltung“ kommt es an. Mit diesem eBook hast du den ersten Schritt in ein gelasseneres Schulleben getan. Hier gelangst du zum eBook.